Bauer sucht Geld in Tübingen

Anlässlich der Pläne der grünen Wissenschaftsministerin Theresia Bauer zur Einführung von zusätzlichen Gebühren zur Hochschulfinanzierung hat der Landesverband des RCDS Baden-Württemberg eine landesweite Kampagne gegen diese Pläne gestartet.

Die Pläne der Wissenschaftsministerin beinhalten, unter anderem, den Vorschlag Gebühren für Aufnahmeprüfungen zu erheben. Das heißt, zukünftigen Studenten würde schon Geld abgenommen, ohne dass sie überhaupt einen sicheren Studienplatz haben. Interessant ist an diesen Plänen auch, dass diese erhobenen Gebühren nicht in die Verbesserung der Lehre fließen sollen, sondern in andere Töpfe.

Am 28. November 2013 haben wir in Tübingen mit der Schüler Union und der Jungen Union bei unserem Stand vor dem Clubhaus Infomaterial verteilt und die Studenten über die Pläne Bauers informiert.