Unterstütze die GEZ-Kampagne unseres Bundesverbandes

Den Worten unseres Bundesvorsitzenden Jenovan Krishnan folgend (“Es kann nicht sein, dass Studenten mit Erwerbstätigen gleichgestellt werden und den gleichen Beitrag zahlen müssen“) fordern wir eine Absenkung des Rundfunkbeitrages für ARD, ZDF und Deutschlandradio auf 5,00€. Dies ist sachgerecht, da Studentenhaushalte oftmals mit finanziellen Mitteln unterhalb der sogenannten “Armutsgrenze” auskommen müssen. Empfänger von Hartz IV und Sozialhilfe müssen dagegen gar keinen Beitrag zahlen. Außerdem kann es nicht sein, dass bei Wohnheimen und Verbindungshäusern, die aufgrund gemeinsamer Küche und Sanitäranlagen eine Wohneinheit darstellen, jeder einzelne Student den Rundfunkbeitrag zahlen muss. Diese Bereicherung auf Kosten wehrloser Studenten muss endlich aufhören!

RCDS Baden-Württemberg Broadcast abonnieren

Um den Broadcast des RCDS Baden-Württemberg zu empfangen und zukünftig keine Neuigkeit von deinem RCDS mehr zu verpassen, speichere einfach unsere Nummer (0176 26 86 97 96) in dein Adressbuch und schicke uns eine kurze WhatsApp mit deinem Namen.

Unser Stand auf dem Markt der Möglichkeiten

Wir haben Werbematerial verteilt und mit vielen Erstis gesprochen. Erfreulicherweise haben sich etliche Interessenten für unseren Newsletter eingetragen, in dem wir über kommende Veranstaltungen, inhaltliche Themen und Wissenswertes zu unserer Arbeit im Studierendenrat berichten wollen.